Mit Muskelkraft mehr erfahren

Von Zeit zu Zeit erkunden wir unser Umland per Fahrrad und mit Blick auf verschiedene Themenkreise. Bislang im Vordergrund standen dabei Anlagen zur Nutzung Erneuerbarer Energien.

Historische Wasserwerke an der Amper

28.06.2015 - Ökostrom aus Wasserkraft? Insider wissen um die Zweischneidigkeit dieser Energiegewinnung, weil sie immer ökologisch wertvolle Gewässerlebensräume schädigt. Schon Mitte des letzten Jahrhunderts waren Bayerns Flusslandschaften derart unter Druck, dass viele Naturschützer in der Atomkraft die einzige Rettung sahen. Droht mit der Energiewende also eine Neuauflage? 

Das konnte unsere Tour zu den Hanielwerken nach Haimhausen natürlich nicht klären. Aber sie zeigte, dass es zumindest im kleinen Maßstab durchaus Möglichkeiten und Lösungen gibt, das Dilemma Wasserkraft und Naturschutz zu mildern. Das jedenfalls vermittelte die Geschäftsführerin Andrea von Haniel auf ihrer interessanten, zweistündigen Führung durch die Geschichte und Räumlichkeiten der drei Anlagen ihres Betriebs. Besonders eindrücklich: die gelungene Renaturierung am Schwebelbach.

Anschließend führte uns die Radtour durch die FFH-geschützten Altarme und Restwildnisse entlang der Amper nordwestlich von Ottershausen.

Windrad-Radtour im Dachauer Hinterland

20.07.2014 - Es ist schon ein Erlebnis, einen rotierenden Koloss von 138 Meter Höhe aus der Nähe zu sehen. Noch interessanter ist jedoch, auch sein Innenleben kennenzulernen sowie die Umstände seiner Entstehung. Zu diesem Zweck hatten wir den Eigentümer Josef Gasteiger kontaktiert, der uns bereitwillig die Türen der 2013 fertiggestellten Anlage öffnete - und zugleich die Augen dafür, wie unwahrscheinlich Windräder in Bayern angesichts des politischen und rechtlichen Gegenwinds eigentlich sind. So war das Projekt für ihn und seinen Kompagnon ein Vabanquespiel zwischen Bank und Gerichtssaal, das ebensogut in den finanziellen Ruin hätte führen können.